Reutlingen,

Firmvorbereitung in der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord

Im Rahmen der Firmvorbereitung in der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord hat die Anlaufstelle für Demenz und Lebensqualität ADELE eine Gruppe zum Thema Alter und Demenz angeboten.

Im Rahmen der Firmvorbereitung in der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord hat die Anlaufstelle für Demenz und Lebensqualität ADELE eine Gruppe zum Thema Alter und Demenz angeboten.
Sieben Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren haben sich auf dieses Abenteuer eingelassen.

Beim ersten Treffen ging es darum zu erfahren, wie es sich anfühlen könnte, wenn man älter wird: das Gehör funktioniert nicht mehr so gut, die Sehkraft lässt nach und auch die Gelenke sind nicht mehr so beweglich.
Durch verschiedene Hilfsmittel wurden diese Einschränkungen simuliert.
Im Anschluss daran machten die Jugendlichen im Rollstuhl den Ortskern und Supermarkt von Pliezhausen „unsicher“.
Das Fazit: im Supermarkt war es zu eng für den Rollstuhl, an die Kekse im oberen Regal kommt man auch nicht und alle haben „geglotzt“.

Beim zweiten Treffen ging es um das Thema „Demenz“. Nach einer Einführung und Wissensvermittlung an Hand von Filmausschnitten aus „Honig im Kopf“ haben wir den Film im Ganzen angeschaut und so einiges über die Krankheit und den Umgang mit Menschen mit Demenz erfahren.

Beim dritten und letzten Termin machten sich die Jugendlichen zusammen mit Bewohnerinnen aus dem Seniorenzentrum Gertrud Luckner in Orschel-Hagen auf den Weg nach Rappertshofen. Zuerst wurden die Tiere ausgiebig bestaunt, bevor sich alle gemeinsam die Stärkung im Café schmecken ließen.

Drucken Schaltfläche